Hier gehts zur Ausbildungsgruppe für rituelle Magie und westliche Mysterien.
Kostenloser einjähriger Online-Kurs in der grundlegenden Theorie und den Prinzipien der mystischen Qabbalah und der westlichen Mysterientradition


Meditation im Tempel


2002 by Salomo Baal-Shem


Dies ist die dritte Meditation der inneren Tempel Reihe. Bevor Du diese Meditation durchführst solltest Du die ersten beiden Meditationen bereits einige Male wiederholt haben. In dieser Meditation wirst Du über ein bestimmtes Thema meditieren. Wähle zuerst ein Meditationsthema. Die folgenden Themen sind einige mögliche Vorschläge.

- Wer bin ich?
- Was ist Magie?
- Ich bin ein Tempel des Lichtes.
- Alles in meinem Leben hat einen Sinn.
- Was ist mir das Wichtigste im Leben?
(Weitere Vorschläge)

Versuche mindestens drei mal über jedes gewählte Thema zu meditieren. Das ist keinesfalls zuviel, denn oft stellen sich die besten Ergebnisse erst eine Weile nachdem man das Thema scheinbar schon erschöpft hatte ein, denn erst dann kommt man zu den tieferen Schichten durch. Jedes dieser Meditationsthemen ist geeignet um mehrere Monate darüber zu meditieren, ohne daß die Ergebnisse weniger fruchtbar werden.

Sorge dafür, daß Du für eine Weile ungestört bist. Schalte das Telefon aus oder nimm den Hörer von der Gabel. Setze Dich in einer angenehmen Körperhaltung auf einen bequemen Stuhl und achte, darauf, daß Dein Rücken grade ist. ... Schließe Deine Augen. ... Und spanne jetzt kurz alle Muskeln Deines Körpers an und dann entspanne sie wieder. ... Dann atme tief ein ... halte den Atem einen Moment lang ... und atme aus. Atme jetzt ruhig und gleichmäßig. Achte für einen Moment auf die Geräusche Deiner Umgebung. ... Identifiziere die Geräusche. ... Und nun laß alle Geräusche einfach durch Dich hindurchfließen. Versuche nicht den Geräuschen Widerstand entgegenzusetzen, sondern laß sie einfach zum einen Ohr hinein und gleich wieder zum anderen Ohr hinausfließen. Richte Deine Aufmerksamkeit jetzt ganz auf die Meditation. Nichts anderes ist noch wichtig.

Vor Deinem inneren Auge siehst Du wie der Raum in dem Du Dich befindest von einem dichten undurchsichtigen Nebel ausgefüllt wird. Du siehst nicht einmal Die Hand vor Deinen Augen. ... Als sich der Nebel wieder verzieht stehst Du in Deinem inneren Garten. Hinter Dir liegt der Zauberbrunnen und direkt vor Dir ist der Eingang zu Deinem inneren Tempel. ... Du steigst die sieben Stufen zum Eingang hinauf. ... Das Bronzetor öffnet sich als Du es berührst und Du kommst in die Bibliothek.

An der Wand neben dem Eingang, durch den Du gekommen bist, hängt eine weiße Robe und ein Gürtel, bestehend aus einer einfachen weißen Kordel und darunter steht ein paar Sandalen in Deiner Größe. Daneben steht eine silberne Schüssel mit Wasser aus dem Brunnen, sowie ein Lappen und ein Handtuch aus Leinen. Zieh Deine alte Kleidung aus, ... reinige Dich mit dem Wasser, ... spüre wie es all den Alltagsschmutz von Dir abwäscht und wie Du ganz rein wirst... trockne Dich ab, ... und ziehe dann die Robe und die Sandalen und binde Dir den Gürtel um. ... Jetzt bist Du bereit um das innere Heiligtum zu betreten.

Als Du den Vorhang beiseite schiebst, kommst Du in eine quadratische Halle. In der Mitte der Halle steht der quadratischer Altar, von dem eine Aura magischer Kraft ausgeht. Auf dem Altar steht ein Licht in einer blauen Schale. Das Licht steht für die göttliche Urquelle aus der wir alle stammen. Es leuchtet ewig und verzehrt sich nie. Erweise dem Licht Ehrerbietung indem Du Deine rechte Hand zum Gruße erhebst. ... Vor dem Altar steht ein Stuhl in dem Du meditieren oder beten kannst.

Setze Dich und richte Dein Bewußtsein auf das gewählte Meditationsthema. ... Laß Die Gedanken frei fließen. ... Wenn Dir Gedanken an andere Dinge in den Sinn kommen, wende Dich einfach wieder Deinem Meditationsthema zu.

...

Es ist nun Zeit Deine Meditation zu beenden. Grüße das Licht und danke Ihm auf dieselbe Weise, wie Du es beim Eintreten getan hast. ... Verlasse nun das innere Heiligtum. ... Lege Deine Robe ab, ... ziehe wieder Deine alte Kleidung an und verlasse den Tempel.

Du steigst die sieben Stufen wieder hinab, ... und als Du den Garten durchquerst kommst Du wieder an dem Zauberbrunnen vorbei. ... Halte einen Moment inne. ... Nimm den silbernen Becher und schöpfe etwas Wasser aus dem Brunnen. ... Es hat heilende Kräfte und wird Dich wunderbar erfrischen und Dir wohltun. Trinke davon. ... Spüre wie das angenehm kühle Wasser auf Deiner Zunge schmeckt und Deine Kehle erfrischt.

Du siehst wie die Umgebung von einem dichten undurchsichtigen Nebel ausgefüllt wird. Du siehst nicht einmal Die Hand vor Deinen Augen. Doch Du fühlst Dich wohl und geborgen ... Als sich der Nebel wieder verzieht befindest Du Dich wieder in dem Raum indem Du die Meditation begonnen hast. ... Du wirst Dir langsam wieder der Geräusche Deiner Umgebung bewußt. ... Du spürst den Stuhl auf dem Du sitzt. ... Atme tief ein ... ... halte den Atem einen Moment lang ... und atme aus ... und dann öffne langsam Deine Augen. Jetzt kannst Du einen Schluck trinken um Dich wieder zu "erden" und einige Notizen über die Erkenntnisse dieser Meditation machen. Dies ist besonders wichtig, weil die Erkenntnisse einer Meditation schnell wieder aus dem Bewußtsein verschwinden, wenn sie nicht festgehalten werden. Deine Aufzeichnungen helfen Dir, Deine Erkenntnisse klarer zu fassen. Achte auch darauf, ob sich im Laufe der nächsten Zeit noch weitere Erkenntnisse einstellen. Manchmal scheint es als ob eine Meditation ergebnislos gewesen sei und dann kommen oft erst nach einer Weile, die Ergebnisse der Meditation zu Bewußtsein. Diese Meditation ist jetzt beendet.


Wenn Du Fragen zu dieser Meditation hast oder über Deine Erfahrungen damit berichten willst oder Dich mit anderen zu diesem Thema austauschen möchtest, dann schreibe uns doch in unserem Forum in der Rubrik Meditation und der innere Tempel.

...wenn Du eine systematische und persönliche Ausbildung in Magie und Meditation suchst, dann klicke hier.

Diese Meditation und weitere auf dieser Meditation aufbauende Meditationsübungen sind (für je 10 Euro) auch auf CD erhältlich. CD bestellen!




Hier gehts zur Ausbildungsgruppe für rituelle Magie und westliche Mysterien
Kostenloser einjähriger Online-Kurs in der grundlegenden Theorie und den Prinzipien der mystischen Qabbalah und der westlichen Mysterientradition

Klicke hier für Infos über   Astrologie   Qabbalah   Magie   Rituale   Meditation   Forum   Veranstaltungen   Ritualgruppen (Logen und Coven)   westliche Mysterientraditionen   Hexenkunst / Naturmagie (und Wicca)   Sitemap (Themenübersicht)   Englische Seite (English Page)   Refuah (der westliche Weg spiritueller Heilung)   Magieausbildung (Alternativ-Link)   und vieles mehr...

Home (Startseite)





Wir sind eine international anerkannte Mysterienschule und magische Loge und bieten eine seriöse magische Ausbildung basierend auf den Prinzipien der Qabbalah (Kabbalah, Kabbala, Kabala), der hermetischen Magie und den westlichen Mysterien. Magieausbildung in einer authentischen Mysterienschule (oder magischen Schule, bzw. magischen Orden) der westlichen Mysterientradition ist die spirituelle und mystische Vorbereitung auf die Einweihung (Initiation) des Mysterienschülers. Wie jede wahre magische Loge oder magische Schule und jeder wahre hermetische Orden nehmen wir die Magierausbildung sehr ernst. Wir stehen in der spirituellen Tradition der Rosenkreuzer und lehren nicht nur die antike Ritualmagie, die ägyptische Magie, die keltische Magie und die griechischen Mysterien, sondern auch die klassischen Säulen der Hermetik wie Astrologie und Tarot.

Wir haben Mitglieder aus allen Gegenden in Deutschland: Baden-Württemberg (Freiburg, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm), Berlin, Brandenburg (Potsdam), Bremen, Bayern (Augsburg, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg), Hamburg, Hessen (Darmstadt, Frankfurt am Main, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach, Wiesbaden), Mecklenburg-Vorpommern (Rostock, Schwerin), Niedersachsen (Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg) Nordrhein-Westfalen (Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Köln, Mönchengladbach, Münster, Wuppertal), Rheinland-Pfalz (Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen, Mainz), Saarland (Saarbrücken), Sachsen (Dresden, Leipzig), Sachsen-Anhalt(Halle, Magdeburg), Schleswig-Holstein, (Kiel, Lübeck), Thüringen (Erfurt), in Österreich: (Wien, Salzburg, Tirol, Kärnten) und in der Schweiz: (Basel, Zürich)